Rhabarber Kokos Crumble mit Macadamianüssen



[Werbung]

Ohhh wie schön, wie schön - heute gibt es mal wieder ein Rezept aus meiner allerliebsten Kategorie hier auf dem Blog: It's Crumble Time! Die beste Nachricht muss ich gleich vorwegnehmen. Dieses Rezept vereint die wirklich besten Streusel mit zwei köstlichen Zusatz-Zutaten. Macadamianüsse und Kokosflocken haben sich unter den Crumbleteig gemischt und ich sage euch, dass diese Kombi wirklich einmalig gut schmeckt. Unabhängig davon, dass die Streusel ein wenig gepimpt wurden, sind sie einfach genau so, wie ich sie liebe: Sie behalten toll ihr Form (sind nicht zu krümelig oder werden zu großen Flatschen), die haben die perfekte Süße, nehmen eine hübsche Färbung an und sind leicht mürbe und trotzdem saftig. Was will man mehr?




Für die großartigen Zutaten habe ich mich dieses mal im Online-Shop von Keimling umgesehen und ich bin selbstverständlich fündig geworden. Ich sage euch, die Auswahl ist der Knaller für alle, die sich für gesunde, vegane Ernährung und hochwertige Lebensmittel interessieren. Der Onlineshop zeichnet sich dadruch aus, dass alle Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe und Bestandteile auskommen, zudem wird auf synthetische Vitaminzusätze, Konservierungsstoffe oder Füllmittel verzichtet. Wie wichtig das ist und wie sehr wir darauf achten sollten, das Kleindgedruckt nicht zu übersehen, kann man gar nicht auf genug erwähnen. Bei Keimling hat man die Gewissheit, dass die Produkte garantiert den eigenen hohen Ansprüchen gerecht werden.

Was mir dazu noch besonders gefällt, ist die Tatsache, dass im Shop nicht nur Lebensmittel angeboten werden, sondern darüber hinaus auch Produkte, die perfekt für die Weiterverarbeitung der Lebensmittel verwendet werden können. Vom Mixer und Entsafter, bis hin zum Dörrautomaten und Wasserfilter ist die Auswahl wirklich groß und sehr wertig. Wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, der wird relativ schnell an den Punkt kommen, dass das ein oder andere Gerät in den Haushalt aufgenommen werden muss. Gerade, wenn man den Fokus darauf legt viel selbst herzustellen und zu verarbeiten.


Rezept für Rhabarber-Kokos Crumble mit Macadamianüssen

50 g Macadamianüsse (grob gehackt)
100 g Magarine (vegan)
100 g brauner Zucker
100 g Mehl
1 Prise Salz
50 g Haferflocken
30 g Kokosraspeln
500 g Rhabarber
Kokosnussstreifen zur Dekoration

Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Rhabarber waschen, putzen und in dünne Stücke (etwa 0,5 cm) schneiden. Mit 80 g Agavendicksaft mischen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Währenddessen für die Streusel Mehl, Zucker, gehackte Macadamianüsse, Haferflocken, Kokosraspeln und die Prise Salz vermengen. Magarine in Stücke schneiden, zu der Mischung geben und dann zu Streuseln kneten.
  4. Rhabarber in einer Auflaufform gebenen und mit Streuseln bedecken und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 25 min backen, bis der Crumble leicht braun wird.
  5. Den Crumble kann man dann zusammen mit eine Kugel Vanilleeis oder einem leichten Quark servieren. Am besten noch leicht warm!


Die Rhabarber-Saison geht übrigens noch bis Ende Juni. So lange könnt ihr also noch im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt nach den beliebten Stangen Ausschau halten. Wusstet ihr eigentlich, dass Rhabarber zwar wie Obst verwendet und zubereitet wird, aber tatsächlich eigentlich ein Gemüse ist? Verrückt, oder? Rhabarber hat auch wirklich eine Menge zu bieten, denn eine Handvoll liefert schon 10% der empfohlenen Tagesmenge an Calcium und dazu bringt der noch viel Lutein mit, was unser Augenlicht schützt. Dazu gibts Vitamin C und Vitamin K - der Rhabarber ist also wirklich gut ausgestattet an wichtigen Nährstoffen.

Rhabarber schmeckt besonders lecker in Kombination mit Erdbeeren, denn die Süße der Beeren mildert die Säure des Rhabarbers ab. Also wenn ihr gerade ein paar frische rote Beeren parat habt, dann könnt ihr die sehr gut unter den Rhabarber mischen und alles mit den leckeren Streuseln überbacken.



Nun bin ich gespannt wie euch das Rezept gefällt und freue mich auf eure Nachrichten, wenn ihr es getestet habt. ich überlege mir dann mal, was ich aus den tollen Produkten noch so zubereiten kann.


* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Keimling Naturkost entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst, denn ich bin überzeugt von den Produkten und empfehle sie sehr gern weiter. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Instagram