Picknickzeit mit Marokkanischem Bulgursalat, Sesam-Pistazien-Creme und Früchte-Drink



In Berlin sind seit gefühlten Monaten 30 °C. Darüber will ich mich in keinster Weise beschweren, auch wenn der Schwitzgrad manchmal schon hart an seine Grenzen gerät. Meiner Arbeit als Fotografin spielt das allerdings in den wenigsten Fällen in die Karten. Eigentlich scheint die Sonne den gesamten Tag mit voller Brillanz in unsere Wohnung und läßt jedes Bild in überbelichtetem Weiß erstrahlen. Es gibt ein Mini-Zeitfenster zwischen 8:30 Uhr und 10 Uhr in der ich ganz eventuell in Windeseile ein halbherziges Fotoset aufbauen könnte, um anschließend 25 mittelmäßige Bilder zu machen. Dauert nur eine Stunde, macht aber ganz bestimmt nicht glücklich.



Also musste ein Plan B her und den zu finden war nicht schwer. Mit einem meiner liebsten Kooperationspartner der Henkell Sektkellerei plante ich sowieso aktuell ein tolles Sommer-Picknick - juhu, was für ein Glück! 



Sofort schwebte mir ein Pinterest-Picknick mit allem Drum und Dran vor Augen. Weinkisten, kuschelige Kissen, Blumen, kleine Snacks, ein guter Drink, alles platziert auf einer sattgrünen Wiese. „Wo willst die denn finden?“ War das Kommentar von Stefan an dieser Stelle, als ich ihm von meinem Plan berichtete. Naja ok, bei der Wiese musste ich derzeit wohl Abstriche machen. So richtig grün sind diese aktuell ja nicht mehr.  Außerdem sah ich uns natürlich ganz romantisch in den Park spazieren, in voller Vorfreude auf das bevorstehende Picknick. Naja, ihr könnt euch sicher denken, dass man bei einem Outdoor-Shooting nicht gerade mit leichtem Gepäck reist. Nachdem wir aber das richtige Fleckchen im Park mit etwas grüner Wiese ausfindig gemacht haben und wir nicht mehr bepackt waren wir zwei schlecht vorbereitete Weltenbummler wurde alles noch richtig schön. Das Licht fiel herrlich auf unser kleines Fotoset und nur ein einziges mal musste ich eine Gruppe Vorschüler mit einem sehr bestimmten Blick darauf hinweisen, dass sie sich auf jeden Fall einen anderen Ort zum Fußballspielen suchen müssten.



Nach dem Fotoshooting genossen wir ein wirklich superschönes Picknick, welches ohne das Shooting in dieser aufwendigen Form wohl niemals stattgefunden hätte. Es hat sich also rundum gelohnt und ich kann jedem nur empfehlen mal mit Weinkiste, Kissen und Blumen ein Picknick zu planen.


Die Outdoor-Getränkeplanung 

Eins der besten Dinge an diesem Picknick war allerdings unsere Getränkeplanung! Ich erwähnte ja schon, dass wir zu dem Picknick den Henkell Rosé servieren wollten. Eins war sofort klar: Warmen Sekt aus einem lieblosen Pappbecher wird es garantiert nicht geben. Also überlegte ich mir eine andere Idee. Ich habe einen kleinen Obstsalat mit Minze zubereitet (wären nicht 2 von 2 Granatäpfeln schlecht gewesen, dann hätte auch dieser einen orientalischen Touch bekommen) und befüllte jeweils 1/4 von zwei Schraubgläsern mit diesem Salat. Zudem füllte ich Eiswürfel in eine Thermoskanne. Vor Ort konnten wir dann ganz einfach die Gläser aufschrauben, Eiswürfel zum Obstsalat hinzugeben und mit dem Sekt auffüllen. Einfacher hätten wir uns keine eisgekühlte sommerliche Bowle zubereiten können. Und der Tipp mit der Thermoskanne ist wirklich gold wert - die Eiswürfel halten locker einen ganzen Vormittag darin ihre Form.



Aber jetzt wollt ihr ganz sicher wissen, womit wir uns kulinarisch verwöhnen konnten! Unser Picknick bestand aus einem Marokkanischem Bulgursalat und einer Sesam-Pistazien-Creme sowie ein paar auf dem markt gekaufter fertiger Süßigkeiten. Die Rezepte folgen nun sofort!

Rezept für Marokkanischen Bulgursalat

200 g Bulgur, 10 Cocktailtomaten, 1/2 Salatgurke, 2 EL geröstete Mandelsplitter, 6 Datteln, 1 Limette, 1 EL Dattelsirup, Olivenöl, Salz Pfeffer

Zubereitung
  1. Ca. 400 ml Wasser mit einem TL Salz zum Kochen bringen. Den Bulgur sowie 1 TL Öl dazugeben und alles verrühren. Anschließend den Topf vom Kochfeld nehmen, mit einem Deckel verschließen und 10 Minuten quellen lassen. Danach alles umrühren und abkühlen lassen.
  2. Währenddessen die Mandelsplitter kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Dann die Tomaten vierteln und die Gurken in kleine Würfel schneiden. Die Datteln ebenfalls in kleine Ringe schneiden
  4. Aus dem Saft der Limette (etwa 2 EL), dem Dattelsirup (hier kann auch Agavendicksaft verwendet werden) sowie Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren.
  5. Alle Zutaten (bis auf das Dressing)der Reihe nach in ein Schraubglas füllen. Den oberen Rand (etwa 3 - 4 cm) frei lassen, damit später alles zusammen mit dem Dressing geschüttelt werden kann.

Rezept für Sesam-Pistazien-Creme

300 g Griechischer Joghurt, 1 1/2 EL Tahin, 2 EL Agavendicksaft, 3 Feigen, 1 EL Pistazien, 1 EL Schwarzer Sesam
  1. Den griechischen Joghurt zusammen mit dem Tahin und dem Agavendicksaft glatt rühren und ggf. nach Geschmack verfeinern und etwas mehr der Zutaten einrühren.
  2. Die Feigen in kleine Würfel schneiden und auf den Boden von zwei kleinen Schraubgläsern geben. 
  3. Die Pistazien hacken und für die weitere Verwendung zusammen mit dem Sesam verpacken.
  4. Vorsichtig den Sesam-Joghurt auf die Feigen geben und direkt beim Servieren mit gehackten Pistazien und dem schwarzen Sesam dekorieren.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal erwähnen, dass bei diesem Picknick absolut kein Müll entsteht. Alles kann ganz entspannt vorbereitet und im Anschluss wieder verschraubt und einfach nach Hause transportiert werden. Das finde ich ja besonders gut :-)

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Henkell entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst, denn ich bin überzeugt von den Produkten und empfehle sie sehr gern weiter. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Instagram