Die beste Feierabend-Pasta überhaupt mit getrockneten Tomaten und Brokkoli


[Werbung]

Es ist mal wieder Zeit für ein neues Pasta-Rezept hier auf dem Blog. Dieses Rezept ist ein ganz besonderes, denn es stammt nicht von mir. Dieses Rezept hat Stefan, entwickelt und zu dem gemacht, was es heute ist: Die perfekte Feierabend-Pasta. Während ich in meiner Familie die Nudeln mit Tomatensauce an die unangefochtene Spitze trieb, wenn es hieß, was wir am Abend essen wollen, so erlaube ich uns heute etwas mehr Variation.



Zum Beispiel greifen wir sehr häufig zu Vollkorn-Nudeln, wie den Birkel Nudel-Inspiration "Vollkorn-Spiralen". Vollkornnudeln geben einem Pastagericht oft einen ganz besonderen Geschmack - herzhafter und eben vollwertiger. Die Birkel Spiralen haben dazu noch den Vorteil für mich, dass sie sehr fein gedreht sind. Das Gefällt mir besonders gut, denn eigentlich sind mir die gewöhnlichen Spinelli oft zu "wuchtig" und ich greife eher zu Spaghetti. Für alle Bärlauch-Fans gibt es übrigens auch die Birkel Nudel-Inspiration "Bärlauch-Frühlingszwiebel". Natürlich kann frischer Bärlauch kaum getoppt werden, aber für den Spontan-Hieper sind diese Nudeln eine tolle Alternative.



Versteht mich nicht falsch, die Nudeln mit Tomatensauce gibt es heute natürlich auch noch sehr häufig bei uns und das am allerliebsten nach dem gewohnten Familien-Original-Rezept. Doch mittlerweile etablierten sich zwei weitere Rezepte in die All-time-Favorites. In diesem Blogpost zeige ich euch das Rezept für das Gericht, mit dem Stefan mich das erste mal von seinen Kochkünsten überzeugt hat. Bei der Ideensammlung was wir die Woche so essen könnten, schlug er ziemlich am Anfang unseres Kennenlernens diese Nudeln mit einer Ziegenkäse-Sahnesauce, Tomaten und Brokkoli vor. Meine Antwort lautete: "Hm ja, ich mag aber keine Sahnesauce, lieber etwas anderes." Von Zeit zu Zeit ist es ja bekanntlich ganz gut, wenn man sich trotz Widerspruch durchsetzt, dachte sich Stefan, und servierte mir kurze Zeit später sein angepriesenes Pasta-Rezept. Und ihr könnt es euch denken: Ich war total begeistert!


Seit einiger Zeit gibt es dieses Rezept nun in regelmäßigen Abständen bei uns und sobald ich einen Brokkoli im Kühlschrank entdecke, weiß ich, dass es wieder so weit ist. Dieses Rezept eignet sich hervorragend, um es nach der Arbeit zu kochen. Die Zubereitung der Sauce dauert nämlich nur unwesentlich länger als das Kochen der Nudeln.

Und hier kommt das Rezept!

Rezept für Brokkoli-Pasta mit getrockneten Tomaten und Ziegenkäse-Sahnesauce

350 g Birkel Vollkorn Spiralen, 350 g Brokkoli, 1 kleine Zwiebel, 150 ml Gemüsebrühe, 8 getrocknete Tomaten, 8 Cocktailtomaten, etwas Butter, 150 g Ziegenfrischkäse, 150 ml Sahne,  etwas Chili, Salz, Pfeffer, Parmesan

Zubereitung
  1. Zuerst die Birkel Vollkorn Spiralen nach Packungsanleitung kochen.
  2. Währenddessen den Brokkoli putzen und in kleine Röschen zerteilen. Die Zwiebel fein würfeln, die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und die Cocktailtomaten halbieren.
  3. Etwas Butter eine Pfanne geben und die Zwiebel zuerst etwas anbraten, dann die getrockneten Tomaten und den Brokkoli hinzufügen
  4. Dann alles mit der Brühe ablöschen und etwa 10 Minuten gar ziehen lassen. Nun die Sahne und die Cocktailtomaten hinzugeben und kurz verrühren. 
  5. Zum Schluss den Ziegenfrischkäse unterrühren, alles kurz erhitzen und mit Salz, Pfeffer und nach Belieben etwas Chili abschmecken.


*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Birkel Nudeln entstanden. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und alle Rezepte und Ideen stammen von mir. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Instagram