Flammkuchen mit Brombeeren und Ziegenkäse


Es ist mal wieder soweit und ich präsentiere euch ein Rezept, das so gut ist, dass ich es eigentlich seit dem ersten Versuch täglich essen könnte. Und ich finde diesen Flammkuchen mit Brombeeren und Ziegenkäse nicht nur sündhaft lecker, sondern auch wahnsinnig gutaussehend. Diese Kontraste auf dem Teller machen einfach Spaß anzusehen.

So reiht sich dieser Blogpost in meine aktuellen Top 3 neben meine veganen Dumplings und den Mini-Pull-Apart-Breads mit Johannisbeeren. Wenn es nicht etwas kitschig wäre, würde ich mir zu gern das ein oder andere Bild an die Küchenwand hängen ;-)

Aber zurück zum Flammkuchen. Dieser ist wirklich superschnell zubereitet und kann daher auch ganz einfach nach dem Feierabend zubereitet werden. In nächster Zeit stelle ich euch einige verschiedene Variationen vor, denn was den Belag angeht, so sind hier wirklich kaum Grenzen gesetzt. Soviel sei schon mal verraten: Es wird auch eine herbstliche süße Variante dabei sein. Was da wohl drauf sein wird? 



Ich kenne zwei Arten den Teig zuzubereiten. Der Teig kann mit Hefe zubereitet werden und wird dann etwas kräftiger. Für mich ist es dann eher eine eine Mischung aus Pizza und Flammkuchen. Ein sehr gutes Rezept findet ihr hier. In diesem Blogpost habe ich für euch ein Rezept ohne Hefe mitgebracht. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr beide Teigarten ausprobieren und dann entscheiden, welche euch besser schmeckt.

Rezept für Flammkuchen mit Brombeeren und Ziegenkäse

Zutaten: 200g Mehl, 1TL Salz, 1EL Öl, 110ml Wasser, 150g Schmand, 1 Ziegenkäserolle, eine Handvoll Brombeeren, Salz, Pfeffer, Kresse

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Dann Mehl, Salz, Öl und Wasser zu einem Teig verrühren. Sollte der Teig noch klebrig sein, dann kann noch etwas Mehl hinzugefügt werden. Der glatte Teig ruht dann für ca. 20 Minuten abgedeckt in der Rührschüssel.
  3. In der Zwischenzeit werden die Brombeeren gewaschen und der Ziegenkäse kann in gleich große Scheiben geschnitten werden.
  4. Dann den Schmand in eine kleine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer glatt rühren.
  5. Der Teig wird dann auf einer bemehlten Unterfläche oder einer Backmatte ausgerollt und mit Schmand bestrichen. 
  6. Zusammen mit den Brombeeren und dem Ziegenkäse kommt der Flammkuchen für etwa 20 Minuten auf dem Backblech in den Ofen.
  7. Nach der Backzeit kann er mit frischem Pfeffer und etwas Kresse direkt serviert werden.



Brombeeren gibt es übrigens mittlerweile bis Mitte Oktober. Es wird also noch einige Gelegenheiten geben, dieses Rezept umzusetzen. Ansonsten funktioniert dieses einfache Rezept natürlich auch mit Pflaumen oder Äpfeln und etwas Honig, vor allem, wenn es dann in die kältere Jahreszeit geht.

Habt ihr Lust mir eure liebsten Flammkuchen-Rezepte zu verraten? Ich bin ganz gespannt :-)



1 Kommentar:

  1. Ser interessante Kombination. Wenns nur ansatzweise so schmeckt wie´s auf den genialen Bildern aussieht dann passts ;-)

    AntwortenLöschen

Instagram