Los geht die Tchibo*-Tapas Party auf meinem Balkon mit mediterranem Salat und vegetarischen Zucchini Röllchen


*Werbung

Es gibt Menschen, die haben einen großen Garten, es gibt Menschen, die haben eine weitläufige Dachterrasse und dann gibt es Menschen, die haben einen Balkon. Ich gehöre zu der dritten Gruppe. Ich bin stolze Balkonbesitzerin, auch wenn ich die Möglichkeiten der anderen beiden Gruppen hin und wieder beneide, ist es mein oberstes Sommerziel unseren kleinen Balkon zur Ferienoase umzugestalten. Und sind die Blumenkästen dann erst mal bunt befüllt, dann kann man es sich hier ganz besonders gemütlich machen. Da unser Balkon nicht zu den Größten gehört, habe ich mir für die Tchibo Tapas Party überlegt, dass das Essen auf dem Balkon deponiert wird und jeder kann wann immer er möchte an die Frische Luft gehen, sich ein Häppchen genehmigen, oder es wird einfach bei einem leckeren Wein die Aussicht auf den Berliner Fernsehturm genossen.


Das absolut Tollste an Tapas auf dem Balkon ist, dass man jederzeit weiternaschen kann und niemand Angst haben muss, dass das Buffet abgeräumt wird. Der Pro unter den Tapas Party Planern hat natürlich Backups im Kühlschrank versteht sich.


Und nun noch ein Satz zum Geschirr, bevor ich euch die Rezepte präsentiere. Eigentlich mag ich gern gedeckte Farben, weiß, schwarz, vielleicht etwas grau. Und nun entdeckte ich das Tchibo-Geschirr zum Thema "Von Fiesta bis Siesta" und was soll ich sagen. Nach einem kurzen "Oh Gott ist das Bunt, so bunt, ach guck alle Farben vertreten!", schaute ich mir die Teller genauer an und habe mich vom Fleck weg verliebt. Ich meine, es ist Sommer, die Zutaten sind total farbenfroh und auch das Geschirr darf sich dann gern der Situation anpassen. Diese Farben haben es mir nun angetan und ich kann mich dem mediterranen Feeling, das sofort versprüht wird, sobald die Teller auf dem Tisch stehen,  nicht mehr entziehen.


So,  jetzt geht es aber wirklich zu den Rezepten. Den Absatz über meine Liebe zu Oliven und Fetakäse und warum ich ohne diese beiden Köstlichkeiten als Vegetarierin scheitern würde, erzähle ich euch einfach beim nächsten Mal.




Rezepte (für 2 Personen)
Für den Salat: 150g Rucola, 1 Salatherz, 250g Farfalle, 1 Stück Fetakäse, 2 Mini-Paprika, 5 getrocknete Tomaten in Öl, einige schwarze Oliven, Öl, Weißweinessig, etwas Honig, Salz, Pfeffer
Für den Dip: 1 Packung Frischkäse, 1 TL Tomatenmark, 3 getrocknete Tomaten in Öl, 1 Knoblauchzehe, Oregano, Thymian, ein Spritzer Zitrone, Salz, Pfeffer, etwas Zucker
Für die Tapas: 1 Zucchini, 1 Packung Frischkäse, 1 Stück Fetakäse, Tomaten, Kapernäpfel, Oliven, Chili-Gewürz, Baguette

  1. Als allererstes wird das Gemüse und die Kräuter gewaschen und ein Kochtopf mit Nudelwasser auf dem Herd zum kochen gebracht.
  2. Dann das Salatherz klein schneiden und gemeinsam mit dem Rucola auf einem großen Salatteller anrichten.
  3. Für den Salat die getrockenete Tomaten und die Oliven in kleine Stückchen verteilen und ebenfalls auf den Salat geben. Dann die Paprika in Stücke schneiden und in einer Grillpfanne kurz anbraten. Nebenher können die Nudeln nach Packungsanweisung gekocht werden. Sobald sie fertig sind, sollten sie kurz zum Abkühlen beiseite gestellt werden.
  4. Für das Salatdressing Essig, Öl, etwas Honig, Salz und Pfeffer vermixen. Dann wird das Dressing über die Nudeln gegeben. Die Nudeln kommen zum Salat und alles wird vermengt. Nun kann noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
  5. Als nächstes wird die Zucchini mit dem Sparschäler in dünne Scheiden geschnitten und die einzelnen Scheiben werden dann nacheinander in der Grillpfanne angebraten.
  6. Nebenher kann die Frischkäsecreme für die Zucchini-Röllchen zubereitet werden. Dazu einfach den Frischkäse kurz aufrühren und mit Salz und Pfeffer und ggf. einigen Kräutern abschmecken und den Fetakäse in Würfel schneiden. Die Zucchinistreifen werden nun mit etwas Frischkäse bestrichen und dann wird dieser über einen Fetawürfel aufgerollt.
  7. Nun für die Tomatencreme den Knoblauch pressen und in ein hohes Gefäß geben. Dazu kommt der Frischkäse und alle weiteren Zutaten je nach Geschmack.  Nun kann alles mit dem Pürierstab (im Mixer geht es natürlich auch) zu einer homogenen Masse verarbeitet werden.
  8. Zum Schluss kann noch das Baguette in Scheiben in der Grillpfanne angebraten werden und alle "fertigen" Tapas, wie Kapernäpfel, Tomaten, Fetakäse usw. können zusammen auf einem Teller angerichtet werden.



Shopping-Inspiration:
Das Geschirr, der Weinkorken und die Lichterkette gibt es hier

* Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Tchibo  entstanden. Die vorgestellten Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram