Die drei besten Grillspieße als Topping für deinen Sommersalat - Mein Beitrag zur Florette #bbqueen


* Werbung

Mit diesem Beitrag eröffne ich nun feierlich die Grillsaison hier auf meinem Blog. In Wirklichkeit habe ich das erste mal vor zwei Wochen im Garten meiner Mama angegrillt und im Grunde haben wir dieses Jahr mit einem BBQ eingeleitet, denn an Silvester grillten wir mit unseren lieben Freunden Gemüse um unsere hausgemachten Burger damit zu bestücken. Ihr seht, Vegetarier sein und das Grillen lieben muss sich überhaupt nicht mehr ausschließen. Als mich Florette nun fragt, ob ich bei der #bbqueen-Aktion mitmachen möchte, schrie ich JA antwortete ich freundlich, dass das sehr interessant klingen würde.

So haben fünf weitere Blogger und ich jeweils ihr liebstes Grillrezept passend zu den neuen Florette Salaten und Dips kreiert. Ganz bald findet dann das große #bbqueen Voting auf der Florette Facebook-Seite statt und ihr dürft entscheiden wer die Florette-BBQueen 2017 werden darf.


Stelle ich mir ein BBQ vor, dann gibt es für mich auf jeden Fall leckere Salate. Nun sind die Geschmäcker der Gäste ja meistens sehr unterschiedlich und aus diesem Grund gibt es bei meinem BBQ einen Basis-Salat und als Beilage dazu darf sich jeder Gast sein gegrilltes Topping am Spieß selbst auswählen.

Nur gut, dass Florette pünktlich zur Saison die neue Salatmischung "Sommergenuss" herausgebracht hat. Neben knackigen Salaten, gibt es darin süßen Mais und in Scheiben geschnittene Radieschen. Für mich fühlt sich das nach richtigem Luxus an, denn sind wir mal ehrlich: Radieschen schneiden ist so ziemlich das Nervigste am Salat machen. Oder geht es nur mir so?

Dazu gibt es köstliche Dips. Irgendwie dürfen die bei einem richtigen BBQ nicht fehlen oder? Mit auf die gedeckte Grilltafel kommt neben fruchtigen Dips auch der leckere Florette Hummus, der sowohl zu gegrilltem Gemüse, als auch zu Rohkost-Sticks superlecker schmeckt.

 

Um besonders vielseitig bei der Salat-Topping-Spieß-Auswahl sein zu können, gibt es als erstes den mediterranen Spieß. Standardmäßig kennt man ja Paprika, Zucchini, Zwiebel, Pilz, aber ganz so einfach wollte ich es mir dann doch nicht machen. Dieser Spieß vereint alle italienischen Klassiker: Tomaten, Basilikum, Lasagneplatten und Pesto. Mehr braucht es nicht, um einen Vollblut-Italiener glücklich zu machen!


Beim zweiten Spieß sage ich nur "Foodtrend 2015/16/17". Ok ok, man grillt Melone nun schon eine Weile und kombiniert mit Fetakäse ist auch keine Weltneuheit, aber es ist einfach zu lecker und durfte unter meinen Top-Drei-Grillspießen auf gar keinen Fall fehlen.
Beim dritten Spieß zieht es uns in die asiatische Richtung. In Sojasauce eingelegter Tofu, dazu Avocado und süß-saure Physalis - klingt gut? Ist es auch! Was hier auf keinen Fall fehlen darf, sind die dünnen Chili-Streifen, die geben diesem Salat-Topping-Spieß das besondere Etwas.

 

Rezept: Das italienische Topping mit mediterraner Sommerrolle (für drei Spieße)
1/2 Zucchini, 6 Cocktailtomaten, Basilikum, 3 getrocknete Tomaten in Öl, 2-3 EL grünes Pesto; 3 Lasagne-Scheiben

Zubereitung
  1. Als erstes werden die Lasagneplatten nach Packungsanleitung gekocht.
  2. Dann wird die Zucchini in Scheiben geschnitten und die getrocknete Tomate wird in kleine Stückchen geschnitten.
  3. Sind die Lasagneplatten fertiggekocht und etwas abgekühlt können diese mit Pesto bestrichen und mit kleinen Stückchen der getrockneten Tomaten bestreut werden. Zuletzt wird Fetakäse darübergebröselt. Nun wird die Rolle zusammengerollt und auf den Grill gelegt.
  4. Dazu kommen die Zucchinischeiben und die Cocktailtomaten.
  5. Ist alles fertiggegrillt, wird die Lasagnerolle vorsichtig in etwa 4cm breite Stücke geschnitten und abwechselnd mit den anderen Zutaten und dem Basilikum aufgespießt.

Rezept: Melonen-Feta-Topping (für drei Spieße)
1 Stück Honigmelone, 1 Stück Wassermelone, 1 Stück Fetakäse, etwas Zitronenmelisse oder Minze

Zubereitung
  1. Zunächst wird jeweils eine etwa 1-2cm dicke Scheibe Honigmelone und Wassermelone abgeschnitten. Dann den Fetakäse in etwa 2x2cm Stücke schneiden. Der Fetakäse darf nicht zu klein oder dünn geschnitten werden, da er dann vom Spieß bröseln könnte.
  2. Die Honigmelone und die Wassermelone kommt dann auf den Grill und sobald sie das hübsche Grillmuster angenommen hat, kann sie vom Grill genommen werden und kann dann in gleichgroße Stücke geschnitten werden.
  3. Dann die Minze oder Zitronenmelisse zupfen und alles abwechselnd aufspießen.
 

Rezept: Das asiatsiche Topping mit Tofu und Physalis (für drei Spieße)
1 Stück Tofu, 1/2 Avocado, 1 Chili, 9 Physalis, 3 Frühlingszwiebeln, etwas Koriander, etwas Sojasauce

Zubereitung
  1. Den Tofu und die Avocado in etwa gleichgroße Stücke schneiden.
  2. Den Tofu in Sojasauce einlegen und einige Stückchen Chili dazugeben.
  3. Die Frühlingszwiebel und die Physalis waschen und die Kerne der Chili entfernen und diese in etwa 1cm große Stücke schneiden.
  4. Dann den Tofu die Avocado und die Frühlingszwiebel auf dem Grill anbraten bis auf allen Seiten ein das Grillmuster entstanden ist.
  5. Den Koriander grob vom Stiel zupfen.
  6. Sind alle Zutaten angegrillt können diese abwechselnd mit den Physalis und dem Koriander aufgespießt werden.


Nun bin ich natürlich ganz gespannt, wie euch meine Idee gefällt, das Salat-Topping auf Grillspießchen zu servieren. Ich freue mich schon riesig auf die bunte Grillparty, bei der jeder Gast seinen ganz besonderen Salat kreieren kann!


* Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Florette im Rahmen der #bbqueen-Aktion entstanden. Meine Meinung bleibt wie immer unbeeinflusst und ich danke für die schöne Zusammenarbeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram