36 Grad und es wird noch heißer: Cremiges Blaubeereis am Stiel


Wenn es dann endlich soweit ist, dass der Rock im Wind flattert, die Sonnenbrille auf der Nase sitzt, die Haut ein wenig klebrig ist und alle Leute eher ein Lächeln auflegen, als muffelig durch den Tag zu weilen, dann scheint der Sommer nicht mehr weit. So fühlt es sich jetzt an und das tut sooo gut. Nur mal ganz ehrlich: Vor zwei Wochen trugen wir noch Winterjacken, richtig? Kommt mir vor als gehörte ich ab jetzt zu dem Kreis, der gern über das Wetter spricht. Stimmt aber gar nicht, wenn eigentlich wollte ich über Eis sprechen.




Wenn ich sage, dass ich Eis über alles liebe, dann ist dann reicht das eigentlich schon. Und dieses Jahr wird mein Eis-Jahr. Warum? Weil ich neben den köstlichen gekauften Varianten, selbstgemachtes Eis ausprobieren möchte - in allen Variationen und mir allem Schnick und Schnack.



Den Anfang macht die gesunde Variante aus Quark und Blaubeeren. Ich sags euch, dieses Eis ist so schnell zubereitet und ist in etwa fünf Stunden so gekühlt, dass ihr es direkt genießen könnt.

Rezept (für fünf Eis am Stiel)
150g frische Heidelbeeren, 250g Speisequark, etwas Zucker (je nach Geschmack)

Zubereitung
  1. Zuerst die Heidelbeeren waschen und mit dem Pürierstab fein pürieren.
  2. Dann den Zucker zum Quark dazugeben und alles mit dem Schneebesen verrühren.
  3. Nun kann das Heidelbeermus unter den Quark gehoben werden. Umso vorsichtiger ihr das macht, umso schöner ist der Marmoreffekt, der dabei entsteht.
  4. Nun kann die Masse in die Form gefüllt werden (Ich benutze diese hier). Dann nur noch die Holzstäbchen in die Masse geben und das Eis für ca. 5 Stunden in den Tiefkühlschrank geben.

Shopping-Inspiration
Platte (ähnlich) hier
Deckchen von Broste Copenhagen hier
Eisform hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram