Meine Weinauswahl zum Weihnachtsmenü 2016

18 Dezember 2016 19:00


Dieser Blogpost eröffnet eine kleine Reihe, denn in diesem und in den zwei folgenden Posts möchte ich euch noch den ein oder anderen Tipp zum Weihnachtsdinner mit auf den Weg geben. 
Ein Punkt in meiner Planung für Weihnachten war nämlich bislang noch offen: Das Weihnachtsessen. Und ein gemütliches Essen braucht nicht viel. Ein leckeres Menü, ausgewählte Weine und eine dezente, aber herrlich weihnachtliche Tischdekoration.

In diesem Post starten wir also mit den Weinen für ein köstliches Dinner im Kreise der Familie. Da es nur noch wenige Tage bis Weihnachten sind, zeige ich euch, wie ihr auch jetzt noch ganz entspannt ein paar To-Dos von eurer Liste erledigen könnt.


*Werbung


In diesem Jahr veröffentliche ich ja, wie ihr sicher schon bemerkt habt, einige Blogposts im Rahmen der #weihnachtenistfüralle Kampagne von Lidl und genau aus diesem Grund habe ich mich auch mit den Lidl-Weinen (Klick) beschäftigt. Ich liebe Wein und ich halte viel von einem guten Rioja oder einem kühlen Riesling. Die Discounter-Auswahl war mir bislang unbekannt. Ich verrate es mal gleich zu Beginn: Gut, dass sich das nun geändert hat! 

Die Auswahl bei Lidl ist wahnsinnig groß und ich konnte mich kaum entscheiden, was ich gern testen und für unser Weihnachtsessen als passend empfinden würde.


Also entschied ich mich in der Vorauswahl für folgende Weine:

Aperitif
BISSINGER Champagner Rosé, brut (Klick)

Vorspeise
Freiherr von Göler Riesling QbA, Weißwein 2014 (Klick)
Johanna Cuvée aus Niederösterreich, Weißwein 2015

Haupgang
Fincas del Lebrel Rioja Reserva, Rotwein 2010 (Klick)
Ecco Marqués de Vitoria Rioja Bio, Rotwein 2014

Dessert
Steinklotz Gewürztraminer Grand Cru, Weißwein 2013 (Klick)


Weihnachten gehört ganz klar zu den Festen, an denen viel gern und gut getrunken wird. Aber unter Druck machen manche Sachen eben doch nicht so viel Spaß. Daher fangt nicht eine Woche vor Weihnachten an die besten Weinanbieter der Stadt zu googeln und die umliegenden Weingüter zu recherchieren. Bleibt ganz entspannt, denn an Weihnachten kann zwar alles ganz perfekt geplant werden und doch ist es am schönsten, wenn einfach alle beisammen sind. Und mit wem schmeckt ein guter Wein wohl besser, als mit der Familie oder den liebsten Freunden.

Den Auftakt darf hier auch gern ein Champagner machen. Nun habe ich in meinem Leben schon das ein oder andere Gläschen getrunken und muss sagen, der Bissinger Rosé kann ohne Frage mithalten - der Preis ist unschlagbar!


Überlegt euch als erstes, welche eure Lieblingsweine sind und was ihr an Weihnachten gern kochen möchtet. Für mich war schnell klar, dass ich eine fruchtige leichte Vorspeise zubereiten werde, die einen entspannten Einstieg in den Abend liefert. Da ich Riesling sehr gern mag, werden meine Gäste zu der Vorspeise den Freiherr von Göler Riesling bekommen. Der Wein passt ganz hervorragend zu Salaten und bringt eine ganz klare Intensität bei einer leichten Fruchtigkeit mit.


In der Hauptspeise wird es in diesem Jahr ein Risotto geben (das gesamte Menü bekommt ihr morgen!) und zu einem deftigen Risotto darf es auch ein gehaltvoller Wein sein. Der Ecco Marqués Rioja überzeugt nicht nur preislich (Sparfuchs olé). Es ist ein kräftiger Rotwein, der trotzdem mit fruchtigen Noten daherkommt und daher auch ganz wunderbar zu einem vegetarischen Gericht gereicht werden kann.


Zum Dessert habe ich einen für mich ganz untypischen Wein ausgewählt, denn von süßen Weinen halte ich in der Regel nicht sonderlich viel. Bei der ein oder anderen Weinverkostung in Berlin konnte ich aber staunend zusehen, wie die "Kenner" auch klassische Süßweine in den Himmel loben. Da ich bei so Weinproben sehr ungern etwas in den Ausschusskrug gebe, versuchte ich dem ungeliebten Getränk eine Chance zu geben. Nun ich würde einen Abend nicht ausschließlich in Begleitung des Gewürztraminers verbringen wollen, aber dass nach dem Rotwein zum herzhaften Hauptgang nochmal ein Wechsel im Weinglas stattfinden sollte, habe ich nun verstanden.

Der Steinklotz Gewürztraminer wird als sehr komplex beschrieben, der mit Würze, Restsüße und Säure balanciert - dem würde ich zustimmen und ein fröhliches "Prosti" in den Raum werfen.




* Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Lidl entstanden. Die Kampagne in diesem Jahr vertritt einen tollen Ansatz, den ich gern vertrete und auf meinem Blog auf meine eigene Art umsetze. Alle Inhalte wurden von mir entwickelt. Die Weine wurden mir für den Blogpost zur Verfügung gestellt.

Das könnte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentare

  1. Eine schöne Auswahl an Weinen hast Du Dir ausgesucht! Da werde ich mal bei meinem nächsten Einkaufsbummel die Augen offen halten ;-)

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Vorweihnachtswoche,
    liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen

Neueste Beiträge

Ich bin dabei

Rezeptebuch.com
Blogger Relations Kodex
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Bloggeramt.de

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche