Backen im Herbst: Es gibt Birnen Tartelettes mit Nüssen


Schön Backen ist gar nicht mal so einfach, das merke ich immer wieder. Beim Kochen ist das etwas ganz anderes. Will man einen Teller hübsch für einen Gast anrichten oder für ein Foto, dann nimmt man einfach nur die gutaussehenden Zutaten und sortiert alles so, dass ein stimmiges Gesamtbild dabei rauskommt. Beim Backen hingegen, ist das ganz was anderes. Jedes Teilchen kann vor dem Backen wunderschön aussehen und nur 15 Minuten später ist es schwarz, oder zusammengefallen, oder aufgebläht, oder gelb verfärbt oder oder es bildet eine Einheit, indem es mit den benachbarten Teilchen auf dem Blech verschmolzen ist. So oder so ähnlich ist das alles schon geschehen. 


*Werbung


In diesem Fall war sah das Ergebnis vor dem Backen ganz besonders schön aus und ich wollte auf keinen Fall riskieren, das meine Birnen in irgendeiner Form an Optik verlieren würden. Also bewachte ich sie vor dem Backofen sitzend und beobachtete jede Backminute sehr aufmerksam. Alles gut gegangen! 
Zu meinen wunderbar herbstlichen Birnen Tartelettes gab es eine Tasse Tee und den Tee servierte ich mir in einem passenden hübschen Becher von Bloomingville, den ich bei Westwingnow (Klick)* entdeckt habe. Hach, was hat das gut zusammen gepasst, sag' ich euch!

Also kommt hier mein Tipp für euch: Bereitet die Birnen Tartelettes vor und stellt sie in den Kühlschrank. Nehmt euch an einem schönen Herbsttag eine kleine Auszeit, geht bei herrlichem Sonnenschein eine runde spazieren, kommt nach Hause und schiebt die Tartelettes in den Ofen. Macht es euch dann mit einem Tee und den noch warmen Küchlein auf dem Sofa gemütlich und schaut euren Lieblingsfilm. Diese Art von Auszeit könnte auch gern Alltag sein!



Das Rezept (für vier Förmchen)

Zutaten
200 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
200 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 große Birne
2 - 4 cl Cointreau
Walnüsse
Zimt
etwas Zucker

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig werden alle Zutaten zügig vermengt und zu einem glatten Teig verknetet. Der Teig kommt dann für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank.
  2. Währenddessen die Birne in kleine Würfel schneiden und mit Cointreau, Zimt und einigen gehackten Walnüssen vermengen und durchziehen lassen.
  3. Im nächsten Schritt werden die Tartelettes-Förmchen (zum Beispiel diese hier)** mit Butter ausgestrichen.
  4. Dann wird der gekühlte Teig am besten auf einer Silikonunterlage (wie dieser hier)** ausrollen und zunächst runde Kreise ausschneiden. Nun vier runde Teigkreise ausstechen oder ausschneiden und in die gefetteten Förmchen geben. Der Rand sollte auch mit Teig ausgedeckt werden.
  5. Dann in jedes Förmchen etwas von den Birnenwürfeln geben.
  6. Nun werden die Streifen verwebt und in der Größe der Förmchen rund ausgeschnitten. Am einfachsten lassen sie sich mit einem Teigschaber auf die Birnen in der Form geben. 
  7. Die Tartelettes kommen für etwa 30 Minuten bei 175°C in den Backofen. Sie schmecken warm direkt aus dem Ofen, aber auch nach ein paar Tagen noch sehr köstlich.


Shopping-Inspiration
Becher von Westwingnow
Holzkästchen von Nanu Nana (ein Ähnliches gibt es hier)**
Servietten von Granit
Kleine Schaufel von Dille & Kamille
Messbecher von Dille & Kamille

*Die Produkte von Westwingnow (Klick) wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dass ich ganz verliebt in diese bin, steht wohl außer Frage :-) Ich danke für die schöne Zusammenarbeit.
** Die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Ich würde hier einen kleinen Prozentsatz an der Verkaufssumme erhalten. Für euch entstehen keinen Mehrkosten, es wäre nur eine kleine Unterstützung meiner Arbeit hier auf dem Blog. Danke!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram