Apfel-Orangen-Zimtschnecken: Köstlich süß und herb und frisch aus dem Ofen


Ich habe gebacken. Still und heimlich während der Freund schlief, schlich ich mich in die Küche, setzte einen Hefeteig an und bereitete diese köstlichen Zimtschnecken vor. Im Wohnzimmer baute ich ein kleines Fotoset auf - der Freund weiterhin schlafend im Nebenzimmer. 
In unserer Wohnung ist es wirklich nicht einfach irgendetwas unbemerkt zu machen, denn unsere Dielen knarren so wahnsinnig doll, dass der davon versprühte Altbau-Charme auch hin und wieder an die Nervgrenze heranreicht. Mittlerweile kenne ich jedes einzelne Holzbrett und seinen dazugehörigen Knarrgrad. Ich wiederhole mal meinen Satz wahrheitsgetreu: Von Diele zu Diele hüpfend, baute ich im Wohnzimmer ein Fotoset auf :-)


Die Apfel-Orangen-Zimtschnecken stellten sich als dankbares Fotomotiv heraus und so weckte ich den Freund kurze Zeit später mit den Worten "Ich habe für dich gebacken!".
Eine ganz besondere Überraschung in unserem Haus, denn die Zimtschnecken durften sofort gegessen werden und waren sogar noch leicht warm. Gute Foodblogger-Freundin!


Apfel-Orangen-Zimtschnecken 

Zutaten (Für eine mittelgroße bis große Auflaufform)
2 EL warmes Wasser, 1 Würfel Hefe, 80 g Zucker, 1 Ei, eine Prise Salz, 500 g Mehl, 200 ml Milch, 80 g Butter, ein Apfel, ca. 5 EL Orangenmarmelade, etwas Zimt, Puderzucker und Zitronensaft für den Guss

Zubereitung
  1. Als erstes muss die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker verrührt werden. Danach kommen das Ei, Salz, Mehl und Milch hinzu. Etwas verrühren und anschließend die Butter dazugeben und alles so lange verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Der Teig darf nach diesem Schritt nicht mehr kleben. Tut er es noch, dann kann noch etwas Mehl dazugegeben werden. Anschließend muss der Teig an einem warmen Ort gehen und sollte sich ungefähr verdoppeln.
  3. In der Zwischenzeit gebt ihr die Marmelade in einen kleinen Topf und schneidet den Apfel in kleine Würfel (0,5x0,5cm), die dann ebenfalls in den Topf kommen.
  4. Erhitzt die Marmelade und gebt den Zimt und nach Bedarf Zucker hinzu.
  5. Wenn der Teig sich verdoppelt hat, dann rollt ihn zu einem großen Rechteck aus und gebt die leicht abgekühlte Marmeladenmasse auf den Teig und verstreicht diese gleichmäßig.
  6. Nun wird der Teig aufgerollt und in gleich große Stücke geschnitten. Meine Stücke waren ca. 3cm breit.
  7. Gebt die Schnecken in eine leicht gefettete Auflaufform und stellt diese in den kalten Ofen. Die Schnecken backen dann für ca. 30 Minuten bei 180°C.



Der Sonntag ist noch jung und es bleibt viel Zeit für frische Zimtschnecken! Übrigens sind die sehr dankbar, denn sie können mit allem gefüllt werden. 
Schon mal an Heidelbeeren, Pfirsiche oder Nutella gedacht? ;-)

Habt einen wunderschönen Tag!

Alles Liebe
Eure Marie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram