Ofentomaten gefüllt mit Quinoa dazu überbackener Zitronen-Fetakäse und Kräuterseitlinge auf Feldasalat [inkl. Weinempfehlung]

18 Mai 2016 08:40


Heute habe ich ein richtig tolles Frühlingsrezept mitgebracht. Gleichzeitig ist dies die Vorspeise aus meinem nächsten 3-Gang-Menü. In den nächsten drei Posts bekommt ihr also wieder eine tolle Anregung, wie ihr eure Liebsten mit einem köstlichen vegetarischen Menü überraschen könnt, aber die Rezepte sind auch einzeln absolute spitzenklasse.

Dieses Rezept von der gefüllten Tomate ist mir eines Abends im Restaurant eingefallen. Ich habe es einmal im Kopf durchdacht und tatsächlich war es am Ende eins der Rezepte, die einfach funktionieren. Kein Probekochen, kein Rumexperimentieren! Dieses Gericht hat mich und die Testesser von Anfang an begeistert.


Zu diesem Gericht gibt es auch eine spannende Weinbegleitung*. Dieser wurde mir wieder von Stillwine.de zur Verfügung gestellt (Klick) Der Bruker Gretchen Weissweincuvée ist wirklich ein prima Wein für leichte vegetarische Gerichte. Er erinnert sehr an einen Riesling, auch wenn zudem die Rebsorten Chardonnay, Sauvignon Blanc und Grauer Burgunder vertreten sind. Ich bin mir ganz sicher, dass ich im Sommer noch den ein oder anderen Abend mit dem Gretchen auf dem Balkon verbringen werde. Und wenn das Gespräch zum Stocken kommt, dann kann man immer noch über das Etikett des Weins philosophieren ;-)


Nun zum Rezept!

Zutaten
Für die gefüllte Tomate: 150g Quinoa, 2 Stangen Sellerie, 4 Tomaten, 1 Lauchzwiebel, 2 EL Tomatenessig, 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer, Öl
Für den gebackenen Fetakäse: 200 g Fetakäse, 1/2 Zitrone, 2 EL Olivenöl. Salz, Pfeffer, 1 EL Agavensaft, einige Thymianzweige
Für den Salat: Feldsalat, Austernseitlinge, eine kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung
  1. Als erstes setzt ihr den Quinoa auf und kocht diesen nach Packungsanleitung. Anschließend wird der Sellerie in kleine feine Würfel geschnitten. Die Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden.
  2. Nun nehmt ihr die vier Tomaten und schneidet vorsichtig den oberen Teil ab. Orientiert euch bei der dicke an den Bildern. Es darf nicht zu dünn sein, sollte aber auch nicht zu dick sein, da sonst der Quinoa schlechter backen kann. Danach entfernt ihr den Tomatenglibber (Gibt es da ein besseres Wort?!) und fangt diesen in einer kleinen Schüssel auf.
  3. Inzwischen könnt ihr den Fetakäse in einer kleinen Auflaufform vorsichtig mit der Gabel zerdrücken. Dann gebt Zitronensaft, Zitronenabrieb, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer und Olivenöl dazu. Wenn alles gut vermengt ist, legt den Thymian auf den zerbröselten und marinierten Fetakäse. Ihr könnt den Thymian auch unterheben, aber ich mag es lieber, wenn ich das kleine Ästchen am Ende entfernen kann.
  4. Nun sollte auch der Quinoa fertig gegart sein. Nun können direkt Selleriewürfel und Lauchzwiebelringe hinzugefügt werden. Auch den Tomatenglibber sowie den Tomatenessig könnt ihr nun hinzugeben. Falls ihr keinen Tomatenessig habt, dann geht auch normaler Weißweinessig. Nun alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und in die Tomaten füllen. Den Quinoa müsst ihr leicht andrücken und dann könnt ihr das Tomatenhütchen wieder aufsetzen. 
  5. Die Tomaten können in eine Auflaufform gesetzt werden, die leicht mit Olivenöl eingestrichen ist.
  6. Gebt nun die Tomaten und den Fetekäse für ca. 15 Minuten bei 175°C in den vorgeheizten Backofen.
  7. Behaltet alles gut im Blick und lasst es ggf. länger im Ofen oder nehmt es früher raus. Die Tomaten müssen oben leicht schrumpelig sein und der Fetakäse sollte leicht goldbraun werden und zerlaufen.
  8. Als letztes müsst ihr die Austernseitlinge in kleine Stücke schneiden. Diese werden mit etwas Zwiebel in einer Pfanne scharf angebraten.
  9. Wenn alles fertig ist können die Austernseitlinge auf eine Handvoll Feldsalat gesetzt werden. Gemeinsam mit einer Tomate und dem heißen Fetakäse kann jetzt alles serviert werden.



Ich wünsche euch einen richtig tollen Start in die neue Woche und es gibt noch eine kleine Neuigkeit.  Ganz am Ende verlinke ich euch nun immer, wo man die vielen Utensilien, die ich verwende, kaufen kann. Immer öfter werde ich gefragt, wo ich das ein oder andere Teil her hab und auch ich selbst klicke mich auf anderen Blogs gern durch den Shoppingguide und lass mich inspirieren.

Alles Liebe
eure Marie

Hier seht ihr noch die Weine, die euch die nächsten Tage erwarten!

Zur Vorspeise der Bruker Gretchen Weißweincuvée (Klick)
Im Hauptgang der Bruker Moskattrollinger Rosé (Klick)
Und zum Dessert gibt es Bruker Sauvignon Blanc (Klick)

Verwendete Produkte

Weinglas - Rosendahl Grand Cru Bordeaux Weißweinglas (Klick)
Besteck - Schwarz matt von Xenos (Klick)
Auflaufform - Grün und Form gekauft im Kochhaus (Klick)
Tischset - Grün-weiß kariert von Strauss Innovation (Klick)
Mini-Tarteformen - von Strauss Innovation (Klick)

* Dieser Blogpost ist in toller Zusammenarbeit mit Stillwine.de entstanden. Nach der ersten Kooperation im letzten jahr, haben wir nun ein zweites Projekt gestartet. Von den vorgestellten Weinen bin ich absolut überzeugt. Und ich kenne mich da aus ;-) Vielen Dank!

Das könnte dir ebenfalls gefallen

1 Kommentare

  1. Oh, das sieht super lecker aus !
    Muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen

Neueste Beiträge

Ich bin dabei

Rezeptebuch.com
Blogger Relations Kodex
Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Bloggeramt.de

Lecker Suchen - Kochrezepte und Rezeptsuche