Glühweintaler mit Pistazien [Plätzchenparade]


Nun wird es auch bei mir auf dem Blog langsam weihnachtlich. Die Deko in der Wohnung steht, die Lichterketten hängen und die ersten Plätzchen wurden natürlich auch schon gebacken. Ist es nicht toll, wenn man nach Hause kommt und die ganze Wohnung riecht nach frisch gebackenen Keksen und Tannenzweigen? Ich finde es einfach großartig! 

Die ersten Plätzchen zeige ich euch nun im Zuge unserer Plätzchenparade, bei der sieben Blogger ihre liebsten Plätzchenrezepte auf ihren Blogs präsentieren.


Ich zeige euch Glühweintaler mit Pistazien. Dafür müsst ihr ein wenig Zeit einplanen, aber es lohnt sich. Die Kekse schmecken fruchtig, weihnachtlich und so könnte man einen nach dem anderen wegnaschen, aber es ist ja auch vorweihnachtszeit. Was soll man denn auch sonst machen!?

Glühweintaler mit Pistazien

Zutaten
Für die Kekse: 300 g Mehl, 1 Msp. Backpulver, 75 g Zucker, 150 g Butter, 1 Ei, abgeriebene Schale einer Zitrone
Für die Glühwein-Marmelade: 200 ml Glühwein, 200 g Gelierzucker 1:1
Außerdem: Puderzucker, Wasser und Pistazien zum Garnieren

Zubereitung
  1. Für die Glühweinmarmelade den Glühwein und den Gelierzucker für 4-5 Minuten zum Kochen bringen und anschließend die Gelierprobe machen.
  2. Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Dann die Butter, das Ei und die Zitronenschale sowie 1 EL kaltes Wasser dazugeben und alles mit der Küchenmaschine zu einem festen gut formbaren Teig verkneten.
  3. Der Teig muss dann in Frischhaltefolie für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Anschließend wird der Teig 2 mm dick ausgerollt.
  5. Den Backofen aus 200 °C vorheizen.
  6. Nun die Kekse ausstechen und auf gleiche Menge Kreise und Ringe achten.Die Kekse kommen dann für 6-8 Minuten in den Ofen.
  7. Nachdem die Kekse gut abgekühlt sind werden die Kreise dünn mit Marmelade bestrichen und ein passender Ring wird aufgesetzt. Dann kommt noch etwas Marmelade in die Mitte.
  8. Nun Puderzucker und sehr wenig Wasser zu Zuckerguss verrühren und vorsichtig auf den Rand der Plätzchen verteilen. Nun ebenfalls sehr behutsam die Pistazien auf den Rand geben und vor dem Genießen alles gut trocknen lassen. Und schon sind die wirklich hübschen Taler fertig!


Und hier habt ihr die Übersicht über unsere Beiträge der Plätzchenparade...

Montag gab es gesunde Zimtsterne bei Lynn von Havenlynn Healthy (Klick)
Dienstag gab es dreimal andere Ausstechplätzchen von den Dreieckchen (Klick)
Mittwoch gab es vegane Nuss-Nougat Knusperecken von Justine kept calm and went vegan (Klick)
Freitag zeigt euch Frauke von Ekulele (Klick) vegane Husarenkrapfen mit Marzipan und Aprikose
Samstag ist Wibke von Web und Welt (Klick) mit Schoko-Orangen Plätzchen an der Reihe
Sonntag macht Mareike von Petit Gateau (Klick) Mandelspitzbuben mit Glühweingelee


Wie ihr seht, ist diese Woche voller Überraschungen und ich bin ganz gespannt, wie euch unsere Rezepte gefallen!
Hab ihr auch schon fleißig gebacken?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und ich habe direkt wieder Lust einen Keks zu naschen!

Alles Liebe,
eure Marie

Kommentare:

  1. Was für wunderschöne Taler! Dieses satte grün hat mich voll überzeugt! Ich weiß gar nicht, wann ich all unseren Plätzchen nachmachen soll ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marie,

    deine Glühweintaler sehen fantastisch aus! Es ist schon unglaublich, dass wir zwei hübschen uns von 1 Mio. Plätzchenrezepte fast die identischen ausgesucht haben. Ich finde es großartig, wie ich schon gesagt habe, wir haben einfach den gleichen Geschmack :-))

    Liebste Grüße!
    Mareike ♥

    AntwortenLöschen

Instagram