[Buch-Rezension] Balagan! - Haya Molcho


Heute möchte ich euch gern mal wieder ein tolles Kochbuch vorstellen. Das würde ich in nächster Zeit gern regelmäßig machen. Wie das dann genau abläuft, werdet ihr natürlich rechtzeitig erfahren! Ich möchte euch ein Buch zeigen, dass mich angesprochen hat, obwohl es grundsätzlich anders aussieht, als Kochbücher, die mir sonst auf den ersten Blick auffallen. Aber vielleicht ist es das nette Lächeln der Autorin auf dem Cover oder lecker gedeckte Tisch auf den der Leser aus der Vogelperspektive herabblickt.

Das Kochbuch "Balagan!" von Haya Molcho ist im SüdWest Verlag erschienen und lädt die Leser zu einer orientalischen Reise ein. Dabei steht das gemeinsame Kochen und das Genusserlebnis ganz klar im Fokus. Haya nimmt den Leser mit auf den Wochenmarkt, in die Küche, an die Kochtöpfe und schließlich sitzt man gemeinsam mit Ihrer Familie am farbenfroh gedeckten Tisch und weiß gar nicht was man als erstes probieren möchte. Dann schlägt man das Buch zu, nimmt das Handy in die Hand und überlegt, welche Freunde man am Wochenende zu einem orientalischen Essen einladen könnte.

Obwohl dies kein vegetarisches Kochbuch ist, kann ich es total empfehlen, da eigentlich alle Rezepte (Außer die aus dem Kapitel Fleisch & Fisch) vegetarisch sind!



Das Kochbuch kommt in einem etwas größeren quadratischen Format daher. Die Besonderheit an diesem Kochbuch ist ein spezieller Einband, so dass das Kochbuch nach dem Aufschlagen liegen bleibt - ohne Hilfsmittel zum Beschweren. Das Format bietet Platz für Bilder, die einen herrlichen Eindruck von den Gerichten vermitteln. Die Bilder füllen immer eine ganze Seite aus und man möchte am liebsten gleich zugreifen. Die Rezepte findet man dann oftmals einige Seiten später sehr übersichtlich aufgelistet.

Aufgeteilt ist das Buch in sechs Kategorien:

Oriental Basics: Dips, Saucen & Co.
Von der Hand in den Mund: Orientalische Snacks & Fingerfood
Orientalische Begleiter: Salate & Suppen
Drunter & Drüber: Fleisch und Fisch (Hab ich einfach übersprungen!)
Drunter und Drüber: Vegetarisch
Süße Kindheitserinnerungen: Desserts & Drinks

Die eigentliche Struktur ist aber die, dass Haya uns 7 Tage mit nach Marokko nimmt - dabei ist ihre Familie und alle kochen und genießen gemeinsam. So gibt es zum Frühstück einen Orangen-Mandel-Kuchen, danach orientalischen Kartoffelsalat mit eingelegten Zitronen, gefolgt von vegetarischem Gemüsekebab, Falafel, mediterranen Polentamuffins bis hin zu Reispudding mit Toffeesauce. Noch Fragen? Jeder möchte auf dieser Reise dabei sein!

Ich habe natürlich auch etwas getestet. So gab es bei mir Mejadra mit Grünkern und Marokkanischen Karottensalat. Wirklich tolle Rezepte. Die Gerichte schmecken ganz pur mit einer orientalischen Nota. Das hat mir besonders gut gefallen. Nichts war überwürzt oder zerkocht. Ich war nie in orientalischen Ländern, aber ich glaube, dass die Gerichte von Haya sehr authentisch schmecken und wenn nicht finde ich das auch nicht schlimm, weil das Essen mich richtig überzeugt hat.

Ich werde ganz bestimmt weitere Gerichte aus diesem Kochbuch ausprobieren. Vielleicht gibt es als nächstes Quinoa-Kürbis-Laibchen mit Kokos-Curry-Sauce. Am liebsten hätte ich das jetzt sofort!

Zu den Rezepten gibt es oft einen Tipp, wie diese variiert werden können oder wie mit dem fertigen Produkt umgegangen werden kann. Das ist wirklich sehr praktisch. Außerdem gibt es noch ein hilfreiches Element bei den Rezepten - nämlich der QR-Code, den man ganz einfach scannen kann und schon hat man die Einkaufsliste für das Rezept auf dem Handy. Einfacher geht's nicht, oder? Auch der Aufwand und die Dauer der Zubereitung ist überschaubar und so kann ich mir auch gut vorstellen das ein oder andere Gericht mal nach der Arbeit auszuprobieren.


Fazit: Dieses Kochbuch erzählt die Geschichte einer ausgesprochen sympathischen Frau und ihrer Leidenschaft zu orientalischem Essen. Wie ist es über den Markt zu schlendern, die Gerüche und Eindrücke wahrzunehmen und die Zutaten in der Hand zu halten - Haya Molcho nimmt uns mit. Liest man die Rezepte, so würde man am liebsten gleich selbst die Kochtöpfe stürmen und loslegen. Die Rezepte klingen sehr authentisch und sind übersichtlich von den Zutaten. Ich freue mich schon auf meine nächste kulinarische Reise durch das Kochbuch "Balagan!" und kann dieses Kochbuch sehr empfehlen.

Nun bin ich gespannt, wie euch dieses Buch gefällt!

Alles Liebe, 
eure Marie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram