Schwarz-Weiß Gebäck


Ich liebe Kekse! Besonders die ganz einfachen Mürbeteigkekse. Schön knusprig, aber gleichzeitig weich, köstlich süß und mit einer leichten Zitronen-Note. Hach ja, da kann ich schon mal zum Krümelmonster werden und alles um mich rum vergessen.


Ich wollte Schwarz-Weiß Gebäck schon lange einmal ausprobieren, weil es einfach so schön aussieht.    Bei mir gab es die Kekse im Sonnenschein auf der Terrasse, dazu ein paar frische Erdbeeren vom Wochenmarkt und einen Bailey Latte Macchiato. Seid mal ehrlich: Mehr braucht es an einem Sonntag Nachmittag doch wirklich nicht, oder? Und mit den Keksen in der Dose und etwas frischem Obst im Haus kann man jederzeit Gäste empfangen. :-)


Ich habe etwas weniger schwarzen Teig gemacht und aus der übrigen Menge des weißen Teigs habe ich noch kleine Plätzchen ausgestochen. Das geht besonders gut, wenn man den Teig direkt aus dem Kühlschrank auf einer Silikonmatte (ich könnte nicht mehr ohne sie backen!) ausrollt. Da der Teig bei der Verarbeitung eher klebrig ist, bietet es sich an mit Klarsichtfolie zu arbeiten.




Zubereitung
  1. Als Erstes wird Mehl, Backpulver und Puderzucker in eine Schüssel gesiebt. Dann werden Vanillezucker, die abgeriebene Schale einer Zitrone, Salz und Ei untergemischt.
  2. Dann wird die Butter in Flöckchen in der Schüssel verteilt. 
  3. Nun muss alles sehr zügig, aber gründlich vermengt werden.
  4. Jetzt wird der Teig halbiert. Der Kakao wird in der Milch aufgelöst und unter eine Hälfte des Teigs gemischt.
  5. Beide Teige kommen nun, in Klarsichtfolie gewickelt, für eine Stunde in den Kühlschrank.
  6. Jetzt werden beide Teige ausgerollt, aufeinandergelegt und leicht mit dem Nudelholz angedrückt. Die Teilrolle erneut für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  7. Nun muss der Backofen auf 175°C vorgeheizt werden. Die Teigrolle in 5mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kekse kommen für ca. 15 Minuten in den Backofen.


Die Sonne scheint schon den ganzen Tag in Berlin und ich muss jetzt unbedingt ganz schnell raus! 

Alles Liebe, 
eure Marie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram