Veganer Apfel-Nuss-Kuchen


Weil Sonntag noch so lange hin ist, gibts den Sonntags-Kuchen schon am Donnerstag! 


Ich habe gebacken! Einen veganen Apfelkuchen und er ist einfach köstlich! Echt! Ich kann selbst noch nicht glauben wie lecker und einfach dieser Kuchen ist. So locker fluffig und saftig und weich.
Das Backen muss auf vegan Art und Weise nicht neu erfunden werden. Im Gegenteil, denn ist so einfach. Es werden auch keine außergewöhnlichen Zutaten benötigt. Für diesen Kuchen braucht man Sojamehl - gibts im Bioladen. In den meisten Fällen werden alle trockenen Zutaten vermischt, dann kommt eine flüssige Zutat hinzu, rühren, fertig. So ähnlich ist es auch bei diesem Kuchen und genau deswegen muss man dafür nicht einen halben Tag am Wochenende einplanen. Der Kuchen ist eins, zwei, fix auch noch am Abend gebacken.


Zubereitung

  1. Die Äpfel werden geschält, entkernt und in Würfelchen geschnitten. Dann die Bio-Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Die Äpfel und die Zutaten der Zitrone werden zusammen vermischt.
  2. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Form - Kastenform 25cm lang -  gut einfetten.
  3. Magarine und Zucker in einer Rührschüssel ca. 10 Minuten (ja, das schafft ihr schon!) schaumig schlagen. 
  4. In einer weiteren Schüssel wird Mehl, Nüsse, Vanillepulver, Zimt, Backpulver, Sojamehl und Salz vermischt. Dann kommt die Magarine-Mischung und die Sojamilch hinzu und alles wird ca. 1 Minute lang zu einem geschmeidigen Teig verrührt.
  5. Nun werden die Apfelwürfel untergehoben und alles kommt in die vorbereitete Form.
  6. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 45-50 Minuten backen und mit Hilfe der Stäbchen-Probe entscheiden, ob der Kuchen fertig ist (kein Teig klebt am Stäbchen).
  7. Den Kuchen herausnehmen, gut auskühlen lassen und dann erst aus der Form stürzen. 

Bei mir war der Kuchen ratzfatz verschwunden, so schnell konnte ich gar nicht gucken! Zum Glück sind vorher noch ein paar Erinnerungsfotos entstanden ;-).


Ich hoffe, das Rezept gefällt euch genauso gut wie mir! 

Fühlt euch ganz lieb gegrüßt,

Eure Marie

P.S. Am Sonntag sollen es 15° Grad werden!!! Klingt das nicht traumhaft? :D

Kommentare:

  1. Hallo liebe Marie,
    ich habe dich gerade bei Lisa entdeckt und bin gleich mal rüber gehüpft.
    So lecker schaut es hier aus. Super, vegetarisch-vegane Rezepte! Ich bin zwar (noch) kein Vegetarier, probiere aber seeeehr gerne vegetarische und vagere Rezepte aus. Das Kuchenrezept hört sich gut an, das speichere ich mir gleich mal ab.
    Leider hast du keine Followerliste, sonst hätte ich mich gerne bei dir eingetragen. Über Bloglovin folge ich nicht....
    Herzliche Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brite,

    es freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt. Und ich freu mich, wenn du den Kuchen ausprobierst und hoffentlich so begeistert bist wie ich :-)

    Ich hätte da mal eine frage, da ich diesen Blog ja ganz neu gestartet habe. Was ist denn eine Followerliste? Ich habe eine Facebook-Seite und Instagram, die ich demnächst auch hier verlinken will, aber von dieser Followerliste weiß ich noch nichts.

    Ich wünsche dir einen wunderbar sonnigen Sonntag!

    Ganz liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich meinte ich "Liebe Birthe" ;-)

      Löschen

Instagram